Informationen zur Abrechnung mit geänderten Umsatzsteuersätzen, Stand 27.07.2020

 

Sehr geehrte Kunden,

sollten Sie Fragen zur Umsatzbesteuerung auf unseren Rechnungen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Richten Sie Ihre Fragen bitte an buchhaltung@insigma.de.

Aktuelle Informationen zur Abrechnung

  1. Kaufen Sie bei uns Hardware oder andere eigenständig nutzbare Güter (auch Lizenzen ohne Laufzeitbeschränkung), dann wird der zur Lieferung gültige Umsatzsteuersatz berechnet.
    Beispiel 1: Sie kaufen bei uns zwischen dem 01.07.2020 und 31.12.2020 ein Notebook mit einer erweiterten Gerätegarantie von drei Jahren: Der USt-Satz beträgt für diesen Kauf 16%.
    Beispiel 2: Sie kaufen bei uns zwischen dem 01.07.2020 und 31.12.2020 ein Firewall-Bundle, bestehend aus einem Gerät und inkl. einem Jahr Support: Der USt-Satz beträgt 16%.
  2. Kaufen Sie bei uns Lizenzen mit Laufzeitbeschränkung oder Softwarewartungen, dann ist das Ende der Laufzeit ausschlaggebend für die Umsatzsteuerberechnung.
    Beispiel: Sie kaufen bei uns im August 2020 eine Virenschutzverlängerung für ein Jahr. Das Ende der Laufzeit ist der August 2021, daher werden 19% USt fällig.
  3. Dienst- und Hostingleistungen werden mit dem jeweils für den Erbringungsmonat gültigen Umsatzsteuersatz abgerechnet.
  4. Bei Anzahlungsrechnungen wird die zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung gültige USt berechnet. Mit Abschlussrechnung werden ggfs. Anpassungen vorgenommen.
  5. Jahresrechnungen werden wir zeitraumbezogen aufteilen.
  6. Gutschriften werden mit dem gleichen USt-Satz ausgestellt wie die zugrundeliegende Rechnung.